Tim in Augsburg.

Also eigentlich müsste es heissen Anna in Augsburg, ich war auch nicht mit Tim, sondern im Tim, aber dazu später. Augsburg war jedenfalls die Lösung des Sonntagsrätsels: In welcher Stadt war ich am Wochenende?Städterätsel1Hier vom Wittelsbacher Park gesehen, der Augburger Hotelturm, (im Volksmund auch Maiskolben genannt), der Turm, der 1971 gebaut wurde, beherbergt heute ein Hotel, das inzwischen recht schick und modern renoviert sein soll, die Aussicht ist jedenfalls bestimmt sehr gut. Und auch hier gilt: Wer drinnen ist, muss es ja nicht ansehen…Augsburg3Augsburg4Ich hatte keine richtige Kamera dabei, und auch nicht sehr viel Zeit, aber eines kann ich sagen: Augburg ist eine interessante Stadt. Man sollte sich von der teilweise verbauten Peripherie nicht schrecken lassen, die historische Altstadt ist ausgesprochen sehenswert! Ich habe nur einen kleinen Teil der historischen Gebäude und Plätze gesehen. Hier sollte man sich wirklich mehr Zeit nehmen.Augsburg2Und hier kommt wieder Tim ins Spiel: Das tim nämlich habe ich besucht, und kann es unbedingt empfehlen: Tim, das Staatliche Textil- und Industriemuseum!

TIM_AugburgDas Museum ist in einer ehemaligen Kammgarnspinnerei untergebracht, und zeigt die gesamte Geschichte und Technik der bayerischen Textilindustrie, was auch sehenswert ist, wenn man nicht direkt mit dem Thema bewandert ist. Denn Kleidung tragen wir ja alle ;-). Leider habe ich nicht mehr Fotos, die Ausstellungsgestaltung ist sehr modern und gut gemacht. Auch für kleinere Kinder gibts hier was zu schaun und zu tun. Auch die Internet-Seite des Museums  gibt leider nicht wieder, wie schön die Ausstellungsräume gestaltet sind. Man erfährt hier einiges über die verschiedenen Stoffarten, Webtechniken, diverse Spinn-, Strick- und Webmaschinen, Textildruckverfahren, die Lebensumstände der Arbeiter und Industriellen… also eigentlich den kompletten Aufstieg und auch Untergang der Textilindustrie in Bayern. Natürlich gibt es auch Kleidung aus verschiedenen Epochen zu sehen. Immer wieder gibt es auch interessante Sonderausstellungen.
Abgerundet wird der Besuch noch von einem wirklich schönen Museumsrestaurant, genannt nuno.Augsburg1Keine Kantinenatmosphäre, kein überteuerter Schnickschnack, sondern ein modernes, gemütliches Cafe mit sehr leckerem frischen Bioessen, das für die wirklich gute Qualität keinesfalls zu teuer ist. (hinterher noch einen Despresso, also Dessert mit Espresso für 3,90 EUR, was will man mehr…).
Also hierher komm ich bestimmt nochmal, gern auch mit etwas mehr Zeit.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s