Süsses und Saures im Mai

Schön ist der Mai, langsam wird der Garten auch vorzeigbar. Die Stauden werden größer, und auch die Gemüsebeete füllen sich.Garten_im-Mai15Weil meine Saat öfter mal nicht aufgehen will, bin ich dankbar, dass es auch Pflänzchen zu kaufen gibt. Ich weiss, richtige Profis säen alles selber und sammeln auch noch nach jeder Saison die eigenen Samen. Aber das schaff ich dann meist doch nicht.

Ich war jetzt wieder beim Pflanzenverkauf der JVA Nürnberg, den ich letztes Jahr entdeckt habe und über den ich letztes Jahr hier schon geschrieben habe (—klick—). Vor den Gefängnistoren gibts eine riesige Auswahl an Gemüsepflänzchen, Kräutern und Balkonblumen.  (Geöffnet noch bis Ende der ersten Juniwoche.)

Fürs erste hab ich mitgebracht: Mangold, Rote Bete, Schnittsellerie, Rosenkohl, Zucchini, und – als Versuch – eine Aubergine. Letztere brauchen allerdings viel Wärme. Mal sehn ob sie hier gedeiht.

Pflänzchen

Ansonsten gibts Gutes und weniger Gutes hier. Erinnert mich an meinen Sohn, der mich fast täglich mit einer guten und einer schlechten Nachricht erwartet. Wobei die gute Nachricht meist völlig belanglos ist, und oft nicht mal gut… dann ahne ich auch meist schon, die Schlechte ist richtig schlecht.

Die guten Nachrichten im Garten:

  • Die ersten Radieserl sind endlich reif. Und der Salat ist eine Pracht. Die Erbsen wachsen.
  • Brombeeren und Erdbeeren haben vielversprechende Blüten.

    Garten_im-Mai19

    Tipp: Das frische Laub der Radieserl in Streifen geschnitten in den Salat mischen!

Die weniger guten Nachrichten:

  • Das Apfelbäumchen hatte zwar viele Blüten, aber sehr sehr wenige Früchte. Das muss wohl mit dem Wetter zur Blütezeit zusammenhängen, und damit, dass damals zu wenig bestäubt wurde, nehme ich an.
  • Es gibt zwar endlich Früchte an dem kleinen Pfirsichbäumchen, aber der hat die Blattkräuselkrankheit. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

    Garten_im-Mai08

    Pfirsich

  • Der andere, große Apfelbaum trägt auch nach 8 Jahren immer noch keine einzige Frucht. Er scheint nur der Holzproduktion zu dienen. Seltsamer Baum…
  • und der rote Sonnenhut, den ich mir dieses Jahr wieder aus der Staudengärtnerei geholt habe kommt kaum voran, weil dauernd an ihm geknabbert wird. Von wem ist mir nicht so recht klar. Schnecken? Dickmaulrüssler? Raupen? …Garten_im-Mai21

So schön der rote Sonnenhut auch ist, er will bei mir nicht wachsen. Es ist schon der zweite Versuch. Der erste Sonnenhut verschwand einfach so…

Aber zum Glück überwiegen hier die guten Nachrichten. Und im Mai ist es einfach zu schön im Garten…Garten_im-Mai01

20140520-2029421Viele Grüße,
Anna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s