Die Winterschönheiten

In meinem Staudenbeeten wird im Winter nicht aufgeräumt. Eine Zeit lang meinte man ja, man müsse vor dem anrückenden Winter den Garten „leerräumen“. Alles andere galt als unordentlich.  Und heute noch sieht man das leider noch oft – kahle, leere Gärten im Winter. Ich finde das  ganz schrecklich.
Es gibt eigentlich kaum einen Grund am Anfang des Winters die Stauden schon zurückzuschneiden. Die Stängel und abgeblühten Pflanzenreste stehen zu lassen ist viel schöner. Ausserdem ist es ein guter Winterschutz für die Stauden, Nahrung für Vögel und anderes Getier, und in den Stängeln können viele Nützlinge den Winter überleben, wie zum Beispiel Spinnen.

Hier zeig ich euch, was in meinem Garten jetzt im Januar noch so rumsteht. Die Farben sind natürlich weg, aber die zarten Braun- und Beigetöne haben durchaus auch ihren Reiz…

Sehr standfest sind die Stängel der Goldrute.
Die finde ich im Winter fast interessanter als zur Blütezeit.

Goldrute_im_Winter2

Goldrute

Goldrute_im_Winter

Goldrute

Goldrute_im_Winter3 Goldrute_im_Winter4

Sonnenhut_im_Winter

Sonnenhut im Winter

Herbstastern_im_Winter

Herbstastern im Winter

Hummelstein-Blog_Winter

Herbstastern

Oregano_im_Winter

Oregano

Oregano_im_Winter3Oregano im Winter

Hummelstein-Blog_HerbstanemoneHerbstanemone im Winter

Hummelstein-Blog_FetteHenne2

Fetthenne im Winter

Bei der Fetthenne zeigt sich schon der Neuaustrieb. Die alten Stängel sind aber sehr schön und haltbar. Sie bleiben möglichst lange stehen.

FetteHenne_im_Winter

Hummelstein-Blog_FetteHenne

Neuaustrieb der Fetthenne

Salbei_im_Winter

Salbei

Der Salbei ist sowieso meine „Geheimwaffe“, da, wo es im Sommer recht heiß trocken ist und sonst fast nichts überlebt. (Am Rand des Gartens, wo der gepflasterte Hof des Nachbarhauses angrenzt) Er ist den ganzen Winter über grün, und kann auch geerntet werden, zum Beispiel für Nudeln in Salbeibutter oder Tee gegen Halsweh…

Auch, und fast vergessen hätte ich die Gräser. Die sind gerade im Winter ein schöner Blickfang im Garten. Die alten Stängel sollten stehenbleiben bis wirklich kein Frost mehr kommen kann, also bis Mitte Mai, denn der Neuaustrieb ist recht frostempfindlich.

Gräser_im_Winter

So und jetzt hoffe ich eigentlich noch auf eine schöne „warme“ Schneedecke. Schnee isoliert ja sehr gut und schützt die Pflanzen tatsächlich am besten vor kalten Frösten und eisigen Winden.

Schöne Grüße

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die Winterschönheiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s